Neue Trainer

 

Liebe Kickboxer/Innen,

 

da David Brinkhus aus gesundheitlichen Gründen für noch unbestimmte Zeit als Trainer ausfällt, haben sich Silvio Wittig und Martin Wüllner bereit erklärt, diese Funktion im Wechsel zu übernehmen. Unterstützt werden sie dabei von Mesut Sengül. 

Zudem wurde beschlossen,die Abteilung mit neuen Trainingsgeräten (Pratzen, Seile, Medizinbälle etc.) auszustatten.  

Martin Wüllner (links) und Silvio Wittig



Wissenswertes über Kick-Boxen 


Kick-Boxen als Wettkampfdisziplin geht auf das Jahr 1974 zurück. Es kommt aus Amerika und hieß damals „All Style Karate“, „Sport-Karate“ oder „Contact-Karate“. Es wurde aus verschiedenen Kampfstilen wie Boxen und Taekwondo/Karate entwickelt und vereint den Kampfsport für ein perfektes Ganzkörpertraining.

Durch Tritt- und Schlagtechniken wird die Ausdauer verbessert sowie die Beweglichkeit, Koordination, Kraft und die mentale Stärke. Über die Jahre wurde es immer weiter verfeinert.

Heute bietet es ein riesiges Spektrum an Wettkampfmöglichkeiten, z.B. „Point-Fighten“, bei dem immer ein genauer/erster Treffer gewertet wird und dann der Kampf kurz unterbrochen wird; weitere Stile sind z.B. Semi-Kontakt, Voll-Kontakt (mit oder ohne Low-Kicks), Thai-Boxen oder nach K1-Regeln. Dies bietet jedem Kampfsportler die Möglichkeit sich für seinen eigenen Kampfstil zu entscheiden.



TOM e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Gesamtheit des Kick-Boxens seinen Schülern zu vermitteln, sodass sich jeder sein eigenes Bild machen kann.

Das Training ist unterteilt in eine Aufwärm-, Dehnungsphase und einem speziellen Trainingsschwerpunkt, wie zum Beispiel Wettkampf.

 

Unsere kompetenten Trainer mit jahrzehntelanger Erfahrung freuen sich auf Dein Kommen!